turn the plan(e)t

Feinstaub, Stickstoffoxide und Ozon: Die Luftbelastung in Deutschland ist weiterhin bedenklich. Noch dramatischer ist die Situation in Mega-Cities weltweit.                                                                 Hier steigen die Schadstoffbelastungen immer weiter an.

MEHR ÜBER VISIOVERDIS ERFAHREN

Aktuelles

Dr. Alina Schick ist der Ingenieurkammer Baden-Württemberg beigetreten und seit dem Februar 2019 offizielles Mitglied.

Weiterlesen

Die Visioverdis GmbH aus Stuttgart ist im bundesweiten Unternehmenswettbewerb KfW Award Gründen 2018 als Landessieger Baden-Württemberg hervorgegangen.

Weiterlesen

Durch das Unternehmen W&W ModernMedia GbR wurde ein Kurzporträt von Visioverdis erstellt.

Weiterlesen

Wir tun etwas gegen Luftverschmutzung
Unsere Produkte

GraviPlant

Ideal für repräsentative Fassaden – genauso wie für kurzzeitige Installationen auf Events oder Gartenschauen: Der GraviPlant Outdoor ist genau an die Anforderungen im Außenbereich angepasst.

GRAVIPLANT ENTDECKEN
Skyfey

Ein neues Kapitel im Sky Farming beginnt: Skyfey ist das Konzept für einen autarken Kreislauf von Energie, Wasser und Nährstoffen.

SKYFEY ENTDECKEN

Events & Vorträge

Im Rahmen der 10. Europäischen KMU-Woche 2018

Im Rahmen der 10. Europäischen KMU-Woche haben wir die Möglichkeit unser Unternehmen in Form eines Pitch vorzustellen. Das Netzwerk „Enterprise Europe Network“ EEN bietet unmittelbar in den Regionen Unterstützung und Beratung in Bezug auf EU-Fragen und -Programme.

Veranstaltungsort
Berlin

Forum #6_ Baubotanik

Was passiert wirklich, wenn Städte sich der Überhitzung und den immer größer werdenden Transportentfernungen entgegenstellen. Vor allem was bedeutet das zum Beispiel in Stuttgart, was bedeutet das im IBA- Gebiet insbesondere im Quartier Rosenstein? Was bedeutet es für die Planung, wenn nicht mehr die räumliche Trennung der Funktionen die Lösung aller Probleme der Stadtplanung ist, sondern die Vermittlung von gegensätzlichen Interessen zu ihrer Kernaufgabe wird.

Referentin

Dr. Alina Schick

Veranstaltungsort
Stuttgart

Vertical Farming - ein Baustein in der autarken Zukunftsstadt

Für 2030 sagt die UN 41 Megastädte- oder Regionen voraus. Dabei konsumieren Städte aus den umliegenden ländlichen Systemen Wasser, Luft, Nahrung, Rohmaterialien und Energie und geben Abwasser, Müll, Hitze und verschmutze Luft an die Ökosysteme ab. Diese werden dadurch stark belastet und können nicht mehr wirksam dem Klimawandel entgegenwirken. Städte müssen daher autarker werden und das Umland entlasten. Vertikale Landwirtschaft kann hier Lösungsmöglichkeiten bieten.

Referentin

Dr. Alina Schick

Homepage

www.vhs-esslingen.de

Veranstaltungsort
Esslingen